Menu

ZEMAX® OpticStudio® Schulungen - Aufbauseminar


Das Aufbauseminar bietet eine systematische Einführung in die Arbeit mit dem nichtsequentiellen Modus von ZEMAX® OpticStudio® . Dieser Modus spielt vor allem eine Rolle bei der Simulation von Beleuchtungssystemen, ist aber auch hilfreich bei der Modellierung von Systemen mit Interferenzen oder Dispersion oder zur Analyse von Streulicht. Die Bedienung und die Analysemöglichkeiten des nichtsequentiellen Modus werden vorgestellt und an Hand von Beispielen erläutert. Darüber hinaus wird auch der sog. gemischte Modus behandelt, also der Einbau nichtsequentieller Komponenten in sequentielle Modelle.

ZIELGRUPPE
Das Aufbauseminar ist eine Einführung in ein weiteres Einsatzgebiet von ZEMAX® OpticStudio® und richtet
sich vor allem an Entwickler, Konstrukteure und Ingenieure, die in ihrer beruflichen Praxis mit Fragestellungen aus der Beleuchtungstechnik zu tun haben oder die komplexere Analysen an optischen Systemen durchführen müssen.
Absolventen des Grundlagenseminars oder
Anwender mit soliden Grundkenntnissen in der Nutzung des sequentiellen Modus von ZEMAX® OpticStudio®

ZIELE
Sie lernen den Umgang mit dem nichtsequentiellen Modus von ZEMAX® OpticStudio® . Neben den Grundlagen dieses Modus erfahren Sie, in welchen Punkten sich die Arbeit im nichtsequentiellen Modus von der im sequentiellen Modus unterscheidet und welche Punkte besonders zu beachten sind. Sie lernen, wie Sie nichtsequentielle Modelle Schritt für Schritt aufbauen und wie Sie Effekte wie Lichtstreuung, Interferenz oder Beugung simulieren können. Außerdem lernen Sie, wie Sie nichtsequentielle Modelle in sequentielle Modelle einbauen können, um die sehr umfangreichen Analysemöglichkeiten des sequentiellen Modus nutzen zu können.

INHALTE
Aufbau nichtsequentieller Modelle
Wichtige Objekttypen
Beleuchtungsquellen und deren Modellierung
Detektoren
Partielle Reflexionen und Beschichtungen
Lichtstreuung und Interferenzeffekte
Optimierung im nichtsequentiellen Modus
Gemischter Modus: nichtsequentielle Komponenten in sequentiellen Systemen

IHR NUTZEN
Nach den drei Schulungstagen sind die Teilnehmer in der Lage, einfache und fortgeschrittene Modelle im nichtsequentiellen Modus zu erstellen und gezielt bestimmte Fragestellungen zu untersuchen. Dazu gehören:
Beleuchtungssysteme im nichtsequentiellen Modus zu modellieren, zu untersuchen und zu optimieren
Lichtquellen zu modellieren
Interferometrische Systeme zu analysieren
Streuung an Oberflächen zu simulieren und Streulichtanalysen durchzuführen
Nichtsequentielle und sequentielle Modelle zu verbinden
Fehler aufzuspüren

Anbieter:


Dr. Türck Ingenieurbüro GmbH
Kreuzbergstr. 37
10965 Berlin
Tel.: +49 30 69205580-0
Fax: +49 30 69205580-9
info(at)tuerck-ing(dot)de
http://tuerck-ing.de
Ansprechpartner: Dr. Volker Türck

Referenten:
Dr. Volker Türck


Termin:
04.12.2019 09:00 Uhr bis
06.12.2019 17:00 Uhr
3 Tage

Teilnehmergebühren:
1.650,00 EUR zzgl. MwSt.
Der reduzierte Preis gilt für Mitglieder der deutschen Optik-Kompetenznetze und des Technologiekreises Adlershof e.V. (1.470,00 EUR)

Teilnehmerplätze:

Veranstaltungsort:
10965 Berlin
Kreuzbergstr. 37

Link zur Veranstaltung

Anmeldung

zum Kalender zufügen (.VCS Datei)